Berufsbezogene Bildung

Hier finden Sie Fortbildungen und Veranstaltungen, die einen unmittelbaren Bezug zur Arbeitswelt haben – sei es, dass sie wie das DaF-Forum konkret auf einzelne Berufe bezogen sind, sei es, dass sie berufsübergreifend Kenntnisse und Fertigkeiten wie etwa Medienkompetenz vermitteln oder sich allgemein mit beruflich relevanten Anforderungen auseinandersetzen.

Kreativtherapie               #Workshop Vorlesen             Fremdsprachen

Deutsch als Fremdsprache            #Deutsch für Mediziner

#Propädeutikum für akademische Berufe

#Netzwerkmanagement                  #E-Learning   Fortbildung für DaF-KursleiterInnen

Deutsch für Mediziner

Der Kurs richtet sich an Mediziner, die ihre Qualifikation im Ausland erworben haben und sich nun auf die Fachsprachenprüfung der Ärztekammer vorbereiten wollen.

Der Kurs orientiert sich an den Prüfungsteilen Arzt-Patienten-Gespräch, der schriftlichen Dokumentation der Untersuchungsbefunde und der Arzt-Arzt-Kommunikation. Dabei werden neben dem Hörverstehen sowohl die mündlichen als auch die schriftlichen Fertigkeiten trainiert. Im Kurs werden folge Themen behandelt:
• medizinische Terminologie;
• Kommunikation mit Patienten;
• Anamnesetraining;
• Aufklärung der Patienten über diagnostische und therapeutische Maßnahmen;
• Arztbrief;
• Übergabegespräche mit Diskussion verschiedener Fälle;
• Dokumentation der Anamnese
• Fachvorträge zu Themen wie Leitsymptome, diagnostische Maßnahmen und häufige Erkrankungen.

Am Ende des Kurses haben die Teilnehmer die Möglichkeit, im WeiterbildungsInstitut Ruhr die telc-Prüfung Deutsch B2-C1 Medizin abzulegen.

Wolf Gutzmer (Koordination)

Nächster Kurs:

15.01.2018 – 10.04.2018

mo.–fr., 6-std., 13.30–18.30 Uhr, ca. 390 UStd./1190,– €
Für die telc-Prüfung fallen zusätzliche Kosten in Höhe von 150,– € an.
IZB, Münsterstr. 9–11, Info: 0231/546 516-10

Propädeutikum für akademische Berufe

Juristen-, Mediziner-, Wirtschaftsdeutsch, etc. – das alles soll man in nur zwei Monaten lernen können?!? Natürlich nicht. Aber trotz aller Unterschiede spezifischer sprachlicher Diskurse gibt es doch Gemeinsamkeiten. Diese typisch wissenschaftssprachlichen Strukturen sollen entdeckt, analysiert und erlernt werden. Dies soll zunächst an einfachen, dann mit fortschreitender Kursdauer an immer schwierigeren Hör- und Lesetexten erprobt werden. Schließlich sollen die Teilnehmer selbst adäquate Texte produzieren.
Themenschwerpunkte des Kurses sind alle Bereiche von politischer und gesellschaftlicher Bedeutung (Ökonomie, Recht, Ökologie, Religion, Soziologie etc.) Diese Themenbereiche werden in einzelnen Unterrichtseinheiten erarbeitet.
Eine persönliche Anmeldung in unserem Büro ist unbedingt erforderlich.
Aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage bieten wir diesen Kurs auch am Nachmittag an.

Wolf Gutzmer (Koordination)

Nächster Kurs:
1802.01                       09.01. – 07.03.2018

Vorschau:
1802.02                      Anfang April – Mitte Juni 2018

mo.–fr., 6-std., 09.00–14.00 Uhr, 250 UStd./595,– €
mo.–fr., 6-std., 13.00–18.00 Uhr, 250 UStd./570,– €
IZB, Münsterstr. 9–11, Info: 0231/546 516-10

 

Netzwerkmanagement

Bevor ein Missverständnis entsteht: Gemeint sind hier Netzwerke der Arbeits- und Lebenswelt – soziale, kulturelle, interkulturelle, unternehmerische etc. Die obige Aufzählung zeigt es schon: Netzwerke gibt es in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens, „Vernetzung“ ist nicht nur in Mode, sondern oft auch (über-)lebenswichtig. Was aber sind Netzwerke genau, was unterscheidet sie von Kooperationsverbünden, wie funktionieren sie, wie können sie effektiv gestaltet und genutzt werden? Diese und ähnliche Fragen sollen in dem Seminar diskutiert und – soweit möglich – beantwortet werden, so dass die Teilnehmenden die Bedeutung des Netzwerkmangements in ihrem eigenen Kontext besser einschätzen können

Achim Horstkorte
1812.61 -1           03.05.2018
Do., 3-std., 18.00–20.30 Uhr, 3 UStd./29,– €
Kunst- und Kulturscheune Holzwickede
(Info: 0231/546 516-41)

 

Moodle & Co.

E-Learning ist inzwischen ein fester Bestandteil vor allem, aber längst nicht mehr nur der Erwachsenenbildung. Dabei steht E-Learning nicht zwangsläufig im Gegensatz zu traditionellen Lernangeboten, es lässt sich vielmehr auch hervorragend zur Unterstützung des klassischen Unterrichts einsetzen. Lehr- und Lernplattformen wie Moodle und Blackboard und Instrumente wie Foren oder Chaträume erlauben den Lernenden einen Austausch über den eigentlichen Unterricht hinaus, zudem können den Lernenden zusätzliche unterrichtsbegleitende Materialien oder Tests online zur Verfügung
gestellt werden.
Das Seminar richtet sich an Kursleiterinnen und Kursleiter im Bereich DaF und bietet Einblicke in eine der wohl am weitesten verbreiteten Software zur Bereitstellung von Online-Lernplattformen, die vor allem auch kooperatives Lernen fördert. Am Ende wird es
den Teilnehmenden möglich sein, Kursräume zu erstellen und die wichtigsten Werkzeuge zu nutzen.

Marika Andryanczyk, Milana Kraus
1722.51     Termin auf Anfrage
2-mal mi., 14.30–17.00 Uhr, 6 UStd./30,– €
Interkulturelles Zentrum am Burgtor

Münsterstr.9-11 (Info: 0231/546 516-43)

 

Lebendig und spannend vorlesen

Vortragsworkshop für VorleserInnen

Allen, die Spaß daran haben, Kindern mit Fantasie, anregend und lebendig vorzulesen, bringt die Dozentin Tipps und Kniffe rund ums Vorlesen bei. Atem- und Stimmtechniken werden ebenso vermittelt wie Ausdrucksmöglichkeiten durch Körpersprache und Mimik. Anhand von Beispieltexten wird gezeigt, wie ein Dialog einen komplett anderen Sinn ergibt, wenn er unterschiedlich vorgetragen wird.

Das Ziel des Kurses: Texten Leben geben, spannend vortragen und Zuhörer in den Bann ziehen! Dieser Workshop eignet sich für Lesepaten, Autoren und (Groß-) Eltern ebenso wie für zukünftige ErzieherInnen.

Heike Wulf
1812.62 24.02.2018
Sa., 8-std., 10.00–17.00 Uhr, 6 UStd./36,– €
IZB, Münsterstr.9-11 (Info: 0231/546 516-21)

Kreativtherapie

Die Weiterbildung Kreativtherapie ist handlungs- und erlebnisorientiert und von den Gedanken der humanistischen Psychologie geprägt. In einem Dreiklang aus eigenem Erleben, Gruppenerfahrungen und Theorie werden wir uns einer Vielfalt von Künsten zu und bieten jeweils kleine aber wirkungsvolle Übungen und Einblicke in weiterführende Fachliteratur an. Wir begegnen der Arbeit mit Collage, Plastik, Malerei, Zeichnung, meditativem Malen, Imagination, Körpererleben, Tanztherapie, Theater, Rollen-, Masken-, Puppenspiel, Märchen, Klang und Rhythmus.

Kreativtherapeutisches Arbeiten aktiviert die lustvolle Auseinandersetzung mit der eigenen Gestaltungskraft und eine humorvolle und wohlwollende Selbstbegegnung.
Die Kreativtherapie wirkt besonders durch die realitätsbezogene, bewertungsfreie und ressourcenorientierte Haltung, die auch im Alltagsgeschäft nicht-therapeutischer Berufe Reifung und Persönlichkeitsentwicklung fördert.

Näheres zur Fortbildung Kreativtherapie