Auslandsseminare

Hierbei handelt es sich um Veranstaltungen der politischen Bildung, für die Sie Bildungsurlaub beantragen können, soweit sie in Deutschland stattfinden; Veranstaltungen im Ausland, die sich nicht explizit mit der EU oder dem Nationalsozialismus auseinandersetzen, werden in NRW nicht mehr anerkannt, es handelt sich also „nur“ noch um Studienreisen. Manchem Arbeitgeber aber ist diese Einschränkung nicht so wichtig …

Das Modell Menorca

Sanfter Tourismus im Biosphärenreservat

Tourismus auf der Baleareninsel Menorca entspricht nicht dem im fast gesamten Mittelmeerraum vorherrschenden Klischee. Das Negativbeispiel der großen Schwesterinsel Mallorca begünstigte auf Menorca frühzeitig eine engagierte Ökologiepolitik, der es gelang, die größten Fehler der Nachbarn zu vermeiden. 1993 schließlich wurden diese Bemühungen von der UNESCO mit der Erklärung Menorcas zum Biosphärenreservat belohnt.
Was aber ist eine Biosphäre, warum ist Menorca ein besonders schützenswertes Biosphärenreservat, was ist die Strategie der Ökologiepolitik, wie verträgt sich Ökologie mit Tourismus und wie kann ökonomischer Fortschritt mit ökologischen Prinzipien vereinbart werden?
Diese und ähnliche Fragen werden im Seminar vor allem von Gastdozenten (mit DolmetscherInnen) beantwortet, aber auch in Arbeitsgruppen geklärt.
Auf dem Programm stehen auch zahlreiche Exkursionen, u.a. in das Naturschutzgebiet S’Albufera d’es Grau, nach Mahon, Fornells und das kleine Fischerdorf Binibeccer.

menorca-cala-macarella (Klein)

Achim Horstkorte, M.A.

170B01 24.09.–01.10.17

Cala Emporter, Menorca

490,– €/30 UStd., incl. DZ in Appartements, Kursmaterialien, Exkursionen, Konkursausfallversicherung, Einzelzimmerzuschlag 75,– €

 

 

Teilnahmebedingungen BU/AS

1. Die vom WIR zu erbringenden Leistungen ergeben sich aus
dem vorliegenden Seminarplan. Änderungen im Programm,
insbesondere hinsichtlich des Ablaufs und der vorgesehenen
Referenten sind auf Grund eventueller Veränderung der Bedin-
gungen vor Ort nicht gänzlich auszuschließen.
2. Der Reisevertrag wird mit Eingang einer telefonischen oder
schriftlichen Anmeldung verbindlich und von uns unmittelbar
schriftlich bestätigt.
3. Mit dem Erhalt der Bestätigung wird eine Anzahlung in Höhe
von mindestens 25 % des Reisepreises fällig. Zahlungen auf
nachstehendes Konto (bitte Kursnummer, Reiseziel und Termin
angeben!):
WeiterbildungsInstitut Ruhr • Sparkasse Dortmund
Kontonr. 181 014 482 • BLZ 440 501 99
4. Die Unterlagen zur Beantragung einer Freistellung beim Arbeit-
geber gehen nach Zahlungseingang zu.
5. Die Restzahlung hat mindestens vier Wochen vor Reisebeginn
zu erfolgen, bei kurzfristigen Anmeldungen wird der gesamte
Reisepreis mit dem Erhalt der Buchungsbestätigung fällig.
6. Bei Stornierung der Reise bis drei Wochen vor Reisebeginn
behalten wir die 25%ige Anzahlung ein, bis eine Woche vor
Abreise 75 %, bis einen Tag 85 % und am Abreisetag 100 % des
Reisepreises.
7. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann
der Veranstalter vom Vertrag zurücktreten. Bereits geleistete
Zahlungen werden erstattet.
8. WIR empfiehlt dringend, eine Reiserücktrittskostenversicherung
und eine umfassende Reiseversicherung – ggf. incl. einer Aus-
landsreise-Krankenversicherung – abzuschließen.
9. Die vertragliche Haftung auf Schadensersatz ist insgesamt
auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt, soweit
ein Schaden der/des Reisenden weder vorsätzlich noch grob
fahrlässig durch den Veranstalter herbeigeführt wurde. Der
Veranstalter haftet nicht für Erkrankung, Diebstahl, Verlust,
Sachbeschädigung, Verspätungen oder für Fehler und Män-
gel, die durch Fremdleistungsträger verursacht wurden. Im
übrigen gelten die Regelungen des Reisevertragsgesetzes
(§§ 651a – 651k BGB)
10. Nicht in Anspruch genommene Leistungen können nachträglich
nicht ersetzt werden.
11. Die eventuelle Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht
die Unwirksamkeit der anderen Bestimmungen zur Folge.