Startseite

Hier finden Sie das aktuelle WIR-Programm 2. Halbjahr als PDF-Datei zum Download.

„Der Krise trotzen“

… hieß mein Titel zum Vorwort vor genau 10 Jahren, also zum 2. Halbjahr 2009. Wir erinnern uns an die „Bankenkrise“ und die umstrittenen – weil sozialisierten – Bankenrettungen, worauf allerdings eine weltweite Wirtschaftskrise und die sog. Eurokrise (im Grunde eine haus(halts)-gemachte Staatsverschuldungskrise, Stichwort Griechenland) folgten. Optimistisch formulierte ich damals dennoch:
„Und über allem schwebt „Das Prinzip Hoffnung“ und die Gewissheit, dass auch diese Krise vorbei und die Weiterbildung aus ihr gestärkt hervorgehen wird. Oder?“
Ja, der Weiterbildung in NRW geht es tatsächlich wesentlich besser als vor 10 Jahren, auch wenn für die anstehenden Aufgaben (Bildung für nachhaltige Entwicklung, Digitalisierung, Grundbildung, etc.) eine weiter verbesserte Ausstattung unabdingbar ist.
Und ja, im August endet sogar der EU-Rettungsschirm für Griechenland, das dann an die stabilisierten Geldmärkte zurückkehrt.
Warum, verdammt nochmal, bin ich dann weniger optimistisch als vor 10 Jahren? Warum glaube ich, dass nach der Krise vor der Krise ist?
Ach Quatsch, ist doch alles sicher nur altersbedingt. Oder? Also auf geht‘s! Wohin? Zum lebenslangen Lernen natürlich!!! Zum Beispiel hier, im WIR.

Viele Grüße

Achim Horstkorte, Leiter des WeiterbildungsInstituts Ruhr